Cavalier King Charles Spaniel Welpen

Cavaliere Fotos Videos Lebensfreude

charmante Cavaliere

Cavalier King Charles Spaniel sind alles andere als Zuckerpüppchen oder langweilige Schoßhunde. Wer Cavaliere hat und ihnen ein artgerechtes Leben bietet, erlebt tierisch schöne Momente – bei jedem Wetter:

Cavalier King Charles Spaniel Hobbyzüchter Homepage präsentiert tierisch tolle Fotos und lustige Videos von Cavaliere & Co

Die Hitzewelle die zur Zeit herrscht mußte heute Nacht dem Regen weichen. Als ich am frühen Morgen von dem leisen „Plong-Plong“ der Regentropfen wach wurde, war ich nicht sicher ob ich vielleicht nur träumte. Endlich ein bisschen Abkühlung, ja, so ein erfrischender Regenschauer… das wäre fein. Mit einem Anflug von Vorfreude auf den kommenden Tag schlief ich wieder ein.
Meistens werde ich vom morgendlichen Gegacker der Hühner in Nachbars Garten geweckt. Das liebe Federvieh hat heute verschlafen, oder vielleicht sind die über die Regenbogenbrücke… jedenfalls haben die mich heute nicht geweckt.

Auch unsere Cavaliere und unser Senior Dackel Axel, die mit uns im Schlafzimmer im Bett oder in Körbchen schlafen, waren zufrieden gleichmäßig atmend zu hören.

Seit rund zwei Wochen trocknet alles Grün immer mehr aus. Die Grasfläche in unserem Garten ist verdorrt. Nur wenig grün ist noch zu sehen, alles sieht aus wie kurz vor der Wüste Gobi. Die Sonne leistet wirklich ganze Arbeit. Während dieser Jahrhundert-Hitze bleiben wir tagsüber die meiste Zeit im Haus. Unsere Gassi-Runden haben wir in die Abendstunden verlegt. Gestern Abend war es sogar um halb zehn noch so warm, dass ich Petrus schon einen Deal anbot, wenn er´s denn endlich mal regen lassen würde.

Ja und heute früh als ich die Tür zum Garten öffnete war es endlich soweit! Frische Luft! Alles ist durchnässt und wie zu neuem Leben erwacht…

Für unsere Cavaliere hieß das, wie für kleine Kinder, jauhu! Wo ist die nächste Pfütze?

Cavalier King Charles Spaniel Hobbyzüchter Homepage präsentiert tierisch tolle Fotos und lustige Videos von Cavaliere & Co


Unsere Cavalier King Charles Spaniel sind und bleiben 100% Familien Hunde. Das seidige Fell der Cavaliere ist und bleibt unter natürlichen Bedingungen ebenso gesund wie die sensible Haut durch unterschiedliche Reize tiefenwirksam vitalisiert wird.

Fellpflege?

we ♥ Cavaliere Kontakt gerne wie immer

via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Welpen Aufzucht

 

Gastbeitrag “ Welpen Aufzucht “ von Susanne P. Fachkraft in der Veterinärmedizin und 5 Sterne Autorin

  • selbstverständlich handelt sich der geschilderte Fall* um ein fiktives Beispiel, was sich jedoch immer und überall ( aus Unwissenheit nicht weitergebildeter ZüchterInnen ) so zutragen könnte.
  • Falls jemand so etwas erlebt hat und uns Welpen Fotos solcher Cavaliere zur Verfügung stellen möchte… gerne via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Die tiergerechte Aufzucht von Hundewelpen

Beginnen wir mal damit,

Wie eine Welpenaufzucht nicht aussehen sollte

Der folgende Fall* kann seriöse Züchter und Tierliebhaber gleichermaßen besorgen: Eine Cavalier King Charles Spaniel Hündin ist trächtig. Bereits am 56. Tag der Trächtigkeit werden zwei Rüden und zwei Hündinnen geboren – es handelt sich damit um Frühgeburten.

  • Der durchschnittliche Tag der Geburt liegt bei 63 Tagen.
  • Am 55. oder 56. Tag sind gerade die Lungen ausgebildet und der Fötus im Mutterleib ist lebensfähig.

Eine Geburt zu diesem Zeitpunkt ist damit eindeutig als Frühgeburt zu bezeichnen und für die kleinen Hunde ein großer Stressfaktor.

Im geschilderten Fall war anhand veröffentlichter Fotos zu erkennen, dass die Neugeborenen kränklich waren: Ihre Haut war im Genitalbereich schlaff, faltig und von blau-roter Farbe, was deutlich zeigt, dass die Durchblutung und das Kreislaufsystem noch nicht einwandfrei funktionierten.

Wer diesen Fall weiter verfolgte, konnte nach neun Tagen weitere Fotos dieser Hunde auf Facebook sehen. Ein Detail fiel dabei sehr stark auf: Die Kleinen wiesen allesamt Höcker auf der Nase auf. Der Kommentar einer VDH-Züchterin zu diesen Fotos konnte erneut stutzig machen. Diese lobte tatsächlich die beschriebenen Deformationen auf der Nase der Hunde und setzte hinzu, dass dies ein Zeichen für ein kräftiges Saugen der Frühgeborenen sei.

Dies scheint kein Einzelfall in dieser Zucht zu sein. Im weiteren Zeitverlauf tauchten neue Fotos auf, die neugeborene Hunde mit erbsenförmigen Geschwulsten auf der Nase und höckerartigen Mopsnäschen zeigten. Gesunde, vitale Hundewelpen sollten frei von ungewöhnlichen Deformationen sein und eine gerade, unauffällige Nase besitzen. Jegliche Veränderungen im Körperbau der Kleinen müssen unverzüglich dem Tierarzt vorgestellt werden. Solche Deformationen als normal oder gar als Zeichen besonderer Vitalität zu deuten, kann gefährlich sein, da mögliche ernsthafte Erkrankungen dabei ignoriert werden.

Wie sollte die Welpenaufzucht idealerweise aussehen?

Besonders wichtig: Hygiene und Wärme

Selbstverständlich sollten neugeborene Hunde besonders hygienisch behandelt werden, um die Ausbreitung von Krankheitserregern zu verhindern. Vor allem in den ersten Lebenswochen sind Hunde anfällig für Viren, Bakterien und Pilze. In der Regel entfernt der Mutterhund die ersten Ausscheidungen der Kleinen selbst. Der Mensch sollte jedoch stets überprüfen, ob die Umgebung der Hunde tatsächlich sauber ist und notfalls nachhelfen. Ein täglicher Lakenwechsel sorgt für ein saubereres Umfeld.

Darüber hinaus benötigen Hundewelpen in der ersten Zeit eine gewisse Nestwärme. Viele Züchter greifen dafür auf Rotlichtlampen zurück. Es steht jedoch fest, dass die Kleinen durch Rotlicht zu sehr austrocknen. Außerdem gibt die Rotlichtlampe ein so breitflächiges Licht ab, dass die Hundewelpen sich nicht anstrengen müssen, um einen warmen Platz zu ergattern. Gerade dies ist jedoch nötig, um eine gewisse Frustrationstoleranz zu trainieren. Eine gute Alternative zur Rotlichtlampe stellen Wärmeplatten wie der Snuggle Safe dar.

Anmerkung: Seriöse Züchter sind transparent und haben nichts zu verbergen. Wer sich für die kleinen Cavalier King Charles Spaniel Welpen von uns  interessiert, kann deren Aufzucht bei uns gleich ab der Geburt der Cavaliere mit der Wifi App WelpenCam virtuell mitverfolgen.

Die Hundewelpen brauchen ihre Mutter

Bis zur vierten Woche sollte sich die Hundemutter ständig in der Nähe der Kleinen aufhalten.

Gerade in der Anfangszeit werden die Kleinen bis zu 40 mal in 15 Stunden gesäugt.

Aus einem natürlichen Reflex heraus suchen die Hundewelpen stets die Zitzen der Mutter auf, wenn sie Hunger verspüren.

  • Es ist nicht möglich, dass sie an Unterzuckerung sterben, wenn sie stets Kontakt zum Muttertier aufnehmen können.

Wenn dieser traurige Fall eintritt, ist dies nicht dem Verhalten der Hunde zuzuschreiben, sondern einem unverantwortlichen Verhalten des Züchters.

  • Ein absolutes No-Go ist es daher, die Hundewelpen räumlich von der Mutter zu trennen, beispielsweise indem man diese auf einer anderen Etage im Haus unterbringt. Ebenfalls sollten keine zwei unterschiedlichen Würfe in einem Zimmer gehalten werden. Dies würde unnötig zu Stress für die Kleinen und das Muttertier führen.

Ein Sonderfall hinsichtlich der Ernährung stellen die frühgeborenen Hunde dar. Ihre Glykogenspeicher sind nicht so groß wie die Normalgeborener. Gewöhnlich reicht die Energieaufnahme im Körper der Hundemutter für acht bis zehn Stunden aus. Es handelt sich dabei um körpereigene Energie aus dem Muttertier. Bei Frühgeborenen reicht die so aufgenommene Energie jedoch nicht so lange aus. Sie müssen öfter saugen und eventuell zusätzlich gefüttert werden.

Tierärztliche Betreuung ist unerlässlich

Insbesondere frühgeborene Hunde müssen engmaschig vom Tierarzt untersucht werden. Jede Veränderung oder auch geringe Gewichtsabnahmen können schnell zu ernsthaften Erkrankungen oder gar dem Tod der Kleinen führen. Wiegen, Temperaturmessung und augenscheinliche Allgemeinuntersuchungen sind absolut notwendig um gefährliche Veränderungen und Frühwarnzeichen rechtzeitig zu erkennen.

Und nicht zuletzt ist der Zustand des Mutterhundes vom Tierarzt zu betreuen. Ihr Energiebedarf ist während der Laktationsphase stark erhöht, abhängig von der Anzahl der Welpen. Der Energiebedarf erhöht sich zusätzlich im Verlauf der Säugungszeit, da die Welpen immer größere Mengen an Milch aufnehmen, während sie an Gewicht zunehmen. Nimmt die Hündin in dieser Phase nicht ausreichend energiereiches Futter zu sich, hat dies weitreichende Folgen.

Zunächst verliert sie selbst an Gewicht und wird schwächer. Hält der Zustand der Unterversorgung an Energie an, verkleinern sich die Organe und die Immunabwehr wird herabgesenkt. Die Hündin gibt nun nicht mehr ausreichend Milch und in der Folge werden auch die Hundewelpen nicht mehr ausreichend mit Energie und Nährstoffen versorgt. B

esonders Frühgeborene, die ohnehin einen erhöhten Bedarf an Energie und Nährstoffen besitzen, sind hier schnell gesundheitsgefährdet. Wird jetzt nichts unternommen, entsteht ein gefährlicher Zustand, der sogar tödlich enden kann.

Aus diesen Gründen ist es unerlässlich, dass der Tierarzt des Vertrauens regelmäßig einen Check-up der Hündin und ihrer Welpen durchführt.

Leider kommt es gelegentlich vor, dass eine Hündin eine Totgeburt hat. In diesem Fall empfiehlt es sich, diese dem Tierarzt zur angemessenen Entsorgung zu übergeben.

Entwurmung und Impfung der Neugeborenen

Hundewelpen können sich bereits im Mutterleib mit Würmern infizieren. Auch eine Infektion über die Muttermilch während des Saugakts ist möglich. Daher wird allgemein empfohlen, die Kleinen bereits zwei Wochen nach der Geburt zum ersten Mal zu entwurmen. Die Entwurmung sollte dann alle zwei Wochen erneut durchgeführt werden.

Die letzte Entwurmung erfolgt zwei Wochen nach dem letzten Saugen. Die Impfungen erfolgen etwas später. In der achten Woche sind die Impfungen gegen Parvovirose, Leptospirose und Hepatitis empfohlen, in der 12. Woche die erste Tollwutimpfung. Eine Wiederholung der sogenannten Grundimmunisierung erfolgt bei der Parvoriose- und der Hepatitis-Impfung nach acht weiteren Wochen.

Da die erste Impfung des Hundes eine starke Leistung des Immunsystems bedingt, ist eine Schonung angebracht. Es kann sein, dass die jungen Hunde jetzt sehr müde sind und einen erhöhten Schlafbedarf haben.

  • Das gilt übrigens auch nach Operationen, die leider in manchen Fällen bereits kurz nach der Geburt nötig sind. Ein Beispiel dafür ist der Nabelbruch. Nach einem solchen Eingriff in der ersten Lebenszeit braucht der Hundewelpe eine Schonzeit, um sich zu regenerieren.

Umzug in ein neues Zuhause

Häufig wird darüber diskutiert, wann Hundewelpen vom Züchter in ihr neues Zuhause ziehen sollten. Züchter, die finanzielle Beweggründe in diese Entscheidung einfließen lassen, werden sich eher für die Abgabe nach acht Wochen entscheiden.
Zu diesem Zeitpunkt endet gerade die Prägephase. Verantwortungsbewusste Züchter werden den Kleinen die ersten zehn Lebenswochen komplett bei ihrer Mutter gönnen. Hier beginnt die Sozialisierungsphase. Es ist sinnvoll, diese im Kreise des Muttertieres, der Geschwister und des Züchters zu beginnen.

Ob beim Züchter oder im neuen Zuhause: die nur wenige Wochen alten Hunde sollten nicht einfach in ein Rudel gesetzt werden.

Insbesondere in der Prägephase stellt dies eine große Überforderung dar.

In der Sozialisierungsphase kann der Hundewelpe dann langsam in ein bestehendes Rudel eingegliedert werden.

Auch dann ist es wichtig, dass mehrere tägliche Ruhephasen eingehalten werden, in denen er stressfrei schlafen und fressen kann.

Es sollte jedoch darauf verzichtet werden, den Hund zum Schlafen über Nacht in einen Käfig oder eine Box zu sperren.

  • Hunde brauchen Freiraum, um sich zu entfalten.
  • Hunde schlafen nicht die ganze Nacht durch und haben einen Bewegungsdrang, den sie stillen möchten.

Cavalier King Charles Spaniel Hobbyzüchter Homepage präsentiert tierisch tolle Fotos und lustige Videos von Cavaliere & Co

Angenommen ein/e Cavalier King Charles Spaniel Züchterin mit §11 hätte 10 Zuchthunde und ein paar „Rentner“ Cavaliere

– was glauben Sie, wie diese vielen Hunde JEDE NACHT verbringen müssen?

Traumatisiert statt sozialisiert

was will ein eingesperrter Hund anderes tun, als sich irgendwann seinem grausigen Schicksal zu ergeben und ruhig hinzulegen?

Früher wurden Menschen im Rahmen der Folter immer wieder stundenlang in dunkle Kisten und enge Käfige gesperrt.

Schwerstens traumatisiert waren diese Menschen bei jeder „freien Minute“ wie Wachs in den Händen ihrer Peiniger die ihnen zu essen und zu trinken gaben…

Wenn es ein „Leben danach“ gab waren diese Menschen neurologische Wracks…

.

Cavalier King Charles Spaniel Hobbyzüchter Homepage präsentiert tierisch tolle Fotos und lustige Videos von Cavaliere & Co

.

.

.

.

.

.


Das wird Sie auch interessieren: Gastbeitrag “ Kaiserschnitt “ von Susanne P.

Kontakt gerne wie immer

via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

> Welpen Aufzucht

Welpen Video … Cavaliere life :-)

Cavalier King Charles Spaniel Welpen Video

2016 unsere ersten Baby Cavaliere …

Anna bekam ihre ersten Welpen in einer sog. Spontangeburt. Die durchschnittliche Wurfgröße bei Cavalier King Charles Spaniel liegt bei 3-5 Welpen (Quelle: offizielle Ahnentafeln und Zuchtbücher ). Ausnahmen von Würfen mit 7 und mehr Welpen stimmen mich eher skeptisch…
Desto mehr Welpen eine kleine Cavalier King Charles Spaniel Hündin trägt, desto höher ist auch das Risiko für einen Kaiserschnitt.

Unsere Meinung als verantwortungsvolle Hobbyzüchter ist,

daß eine Hündin direkt (!) nach dem ersten Kaiserschnitt sofort aus der Zucht genommen werden muß.

Die VDH Zuchtordung erlaubt trotz Kaiserschnitt „weitere Verwendung der Hündin zur Zucht“ ( brrr… wie gefühlskalt formuliert… ) und erst NACH dem 2. ZWEITEN Kaiserschnitt muss auch eine Hündin die in der VDH Zucht ist aus der Zucht genommen werden…

 

Das wird Sie auch interessieren: Gastbeitrag “ Kaiserschnitt “ von Susanne P.

Kontakt gerne wie immer

via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Cavalier King Charles Spaniel * Cavaliere

So viel ist eine Zuchthündin wert:

43.200,00 Euro

Weil jede Versicherung einen zu versichernden Wert als Basis eines Vertrages benötigt kam folgende fiktive Rechnung zu Stande:

Kaufpreis 1.200 Euro als Welpe inkl. 19% MwSt

  • Achtung – Kaufvertrag: ein Welpe kann nicht als Zuchthund verkauft werden, weil noch gar nicht klar ist, ob der Welpe zur Zucht geeignet sein wird.

In den VDH – FCI VK e.V. Ahnentafeln von unserer Cavalier King Charles Spaniel Hündinnen sind in einer Tabelle 7 Würfe sieben Würfe eintragbar.

Also kann man von 7 Würfen á durchschnittlich 5 Welpen ausgehen, weil die ja nicht von ungefähr sondern aus jahr10terlanger Erfahrung 7 Felder für Würfe vorgeben.

„Früher“ war da Platz für 10 zehn Würfe…

Cavalier King Charles Spaniel

Jeder Welpe wird für 1200 Euro inkl. 19% MwSt verkauft.

Mit dieser Annahme hätte eine Zuchthündin einen AnfangsWert von: 35 x 1.200= 42.000 + 1.200 Wiederbeschaffungswert = 43.200 Euro

Prima, die Versicherung kann beantragt werden… 😉

########

Wertverlust:

Für VDH Züchter sind pro Cavalier King Charles Spaniel Hündin zur Zeit 2 Würfe in 2 Jahren erlaubt.

Das heißt dann für eine Zuchthündin, daß sich ihr Wert alle 2 Jahre um 12.000 Euro reduziert…

 

Zuchtstart mit

15 Monaten

Um einfacher zu rechnen gehen wir von 1 Wurf pro Jahr über 7 Jahre aus.

So alt wäre die Hündin beim

  1. Wurf ca 18 Monate
  2. Wurf ca 30 Monate
  3. Wurf ca 42 Monate
  4. Wurf ca 54 Monate
  5. Wurf ca 66 Monate
  6. Wurf ca 78 Monate
  7. Wurf ca 90 Monate

Beim letzten Wurf wäre die Zuchthündin 90 Monate = 8 Jahre …

######

In der Realität werden Cavalier King Charles Spaniel Zuchthündinnen oft schon nach dem 3. Wurf verkauft, weil der ups mitunter schon innerhalb von 15 Monaten ups auf die Welt gebracht wird…

In Internetportalen wird man schnell fündig, wenn man denn ein solches „Schnäppchen“ kaufen will.

  • Achtung: Nur transparente Züchter inserieren ihre eigenen Zuchthündinnen öffentlich unter ihrem eigenen Zwingenamen …  meistens steht in diesen Offerten jedoch nur: Nicht an Züchter oder Nicht für die Zucht … oder es wird ein fürsorglicher Tierschutzverein mit oder ohne e.V. … „zwischengeschaltet“, damit die Hündin in gute Hände verkauft wird und ein letztes Mal Geld in die Kasse bringt. Schließlich steht ja schon die nächste Zuchthündin am Start…

######

… dieses Erlebnis fällt mir grade ein, weil diese Leute damals tatsächlich eine neue Katze zu Hause hatten…

Anno 09. Dezember 2010 bis 25. Februar 2012

Aller guten Dinge sind 3

Katzen „Hoch-zeit“ … jemand rief bei uns mit weinerlicher Stimme an: Können Sie schnell 3 Katzen aufnehmen, die rennen hier auf der Straße rum…

Sonntag, kein Tierheim… nichts, niemand fühlte sich für diese 3 Katzen verantwortlich.

Wir nahmen sie auf und die vermeintlichen Retter verabschiedeten sich mit folgenden Worten:

„Wissen Sie, unsere Babykatze ist eifersüchtig und als das Tierheim unsere alten Katzen, also Claire, Hardy und Jardin nicht aufnehmen wollte, haben wir die nicht mehr ins Haus reingelassen… „

Bei so viel Unverschämtheit braucht man schon eine Menge Energy…

Und Tierfreunde.

Amberger Tierschützer haben diese 3 Musketiere 🙂 damals in gute Hände vermittelt.

######

 

Wollen wir noch schnell hochrechnen, wie hoch die Versicherungssumme für einen Deckrüden ist …. 😉 ?

Das ist nahezu unmöglich zu berechnen…

… meint McGuirre, unser Fachmann für solche Fragen, weil die Dunkelziffer einfach zu hoch ist.

 

In diesem Sinne

beenden wir diese Nachdenk- und Beispielrechnereien

und wünschen Ihnen schöne, friedliche Pfingsttage

Kontakt gerne wie immer

via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

 

Wert einer Cavalier King Charles Spaniel Zuchthündin

 

 

 

 

 

Welpen – Trächtigkeit – Ultraschall… ups … Kaiserschnitt …

Anna wurde in ihrer 2. Läufigkeit von Poldi gedeckt. Viele VDH Vereinszüchter nennen das Resultat von einem nicht geplantem Deckakt ganz liebevoll einen „Ups“wurf.

Manche Hobby oder Profi Züchterinnen haben jahrelang immer wieder Ups-Würfe mit all´ ihren Hündinnen und verkaufen jede Hündin nach dem 3. UPS … Wurf, Fehlgeburt oder Kaiserschnitt …

Für solches Zuchtgebahren bietet die jeweilig Zuchtordnung die legalisierende Rückendeckung und irgendjemand kauft dann billig eine ehemalige Zuchthündin damit die nächste nachrücken kann.
Mitunter wird der Verkauf einer Zuchthündin bereits mit der Käuferin besiegelt obwohl die Hündin grade mit ihrem 3. Ups Wurf total beansprucht ist.
Das ist also eine Facette des professionellen Züchtens…
… wurde uns während einem Rekrutierungsversuch erklärt.

Die meisten §11 Hundezüchterinnen sind vom Veterinäramt auf die Haltung von 10 Hunden limitiert.
Vereinszüchterinnen haben die Möglichkeit mit Leih-Hündinnen zu züchten…

Wir vereinsfreien Hobbyzüchter haben Anna´s Trächtigkeit  kompetent begleiten lassen und Sie sehen hier die Ultraschall- und Röntgen- Aufnahmen.

Gleich vorab: Anna erlebte im harmonischen Kreis der Familie
mit ihrem Lieblings Tierarzt 🙂 eine sanfte Geburt.

Für Anna haben wir ein paar Wochen nach dem Kauf 2015
VDH FCI VK e.V. Papiere / Ahnentafel
OHNE DNA Profil erhalten…

 

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Kaiserschnitt Welpen Trächtigkeit Ultraschall

Live wifi App Kamera – für seriöse Züchter ganz normal, oder?

Seriöse Züchter/innen bieten
Dir als Welpen Interessent und Deiner Familie und Deinen Freunden…
gerne jederzeit
virtuelle Live Einblicke ins Welpenzimmer 🙂

also die meisten Züchter die ich kenne freuen sich, wenn Welpen Besitzer die Aufzucht quasi hautnah mit erleben…

******************

§11 Züchter sind sogar gesetzlich verpflichtet

jederzeit amtliche Kontrollen ihrer Betriebsstätte zu akzeptieren;

so eine „Welpen“ Cam erleichtert dem transparenten Züchter auch in dieser Hinsicht so manches… 🙂

weil die Räume einer §11 Hundezucht-Betriebsstätte NICHT privat sind und wie ein Home-Office Steuerermäßigungen bringen kann…

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

******************

Kauftipp

– oder als Geschenk kaufen, um dem transparenten Züchter die Kosten (heute 29,90 Euro) zu ersparen …

Diese preiswerte LIVE WiFi Kamera funktioniert
ganz leicht per App…
& Speicherkarte

Und diese Camera ist dabei so günstig (Y)
die kann sich jeder
jeder seriöse Züchter leisten

> Welpen – Kamera 🙂 <

Wir haben grade noch eine bestellt – weil wir unsere Welpen Interessenten gerne an jedem Moment der Aufzucht teilhaben lassen.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

 

 

So lange muss ein Welpe bei seiner Mutter bleiben  dürfen

So lange muss ein Welpe bei seiner Mutter bleiben  dürfen

und die Züchterin / der Züchter  muss mit dem Verkauf der Mutterhündin  diesen Zeitpunkt abwarten:

Wie immer, wenn jemand im Internet eine Frage stellt, werden die unterschiedlichsten Antworten genannt.


Unsere Welpen bleiben bis zur 10. Lebenswoche bei ihrer Mutter – weil es 1. gesund für die Welpen ist und 2. haben wir alle Zeit der Welt, ewige Liebe, Geduld und artgerechte Ernährung für jeden einzelnen Welpen die er für einen gesunden Start in ein schönes Leben haben sollte.

> Welpen Ahnentafel usw.  / Cavalier King Charles Spaniel Welpen aus ehrlicher Liebhaber-Hobbyzucht

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz


Sie erfahren hier, was für Sie als künftigen Welpen Besitzer wissenswert ist:

 

Klare Ansage vom CCD Cavalier King Charles Spaniel Club Deutschland an seine Züchter/Innen:

Abgabe der Welpen nicht unter 10 Wochen

Quelle: http://www.ccd-cavaliere.de/zucht-zo-zzp.html

 

 

Die Zuchtordnung im VK e.V. / Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V. (VDH / FCI) schreibt seinen Züchter/Innen vor:

Die SHP Erstimpfung der Welpen darf nicht vor einem Alter von 8 Wochen erfolgen (bei Gefahr kann vor diesem Zeitpunkt mit Stagloban vorimmunisiert werden). Um wirksamen Impfschutz zu garantieren, darf ein Welpe frühestens 10 Tage nach komplett erfolgter 3 fach-Erstimpfung abgegeben werden.

Quelle: http://www.kleinhunde.de/satzungordnung/satzungordnung/VK%20Zuchtordnung.pdf

 

Tierschutz-Hundeverordnung Gesetze im Internet – OFFIZIELL

§ 12 Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 18 Abs. 1 Nr. 3 Buchstabe a des Tierschutzgesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

1. entgegen § 2 Abs. 4 Satz 1 einen Welpen vom Muttertier trennt…

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/tierschhuv/BJNR083800001.html

 

Die Zeitschrift hunde.com informiert:

Das neue Deutsche Tierschutzgesetz schreibt allerdings vor, dass Welpen 10 Wochen bei der Mutter bleiben

Quelle: http://www.hunde.com/schule/01t.html

 

Die Zuchtordnung des VDH schreibt vor:

8 Ziff. 5 Die Wurfabnahme kann frühestens nach Vollendung der 7., die Abgabe der Welpen frühestens nach Vollendung der 8. Lebenswoche erfolgen. 

Quelle: http://www.vdh.de/fileadmin/media/ueber/downloads/satzung/Zucht-Ordnung.pdf

 


Leseempfehlung: Kaiserschnitt – jeder Welpen Käufer sollte informiert sein, weil …

Cavalier King Charles Spaniel Welpen aus ehrlicher Liebhaber-Hobbyzucht

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Kaiserschnitt !

Gastbeitrag “ Kaiserschnitt “ von Susanne P. Fachkraft in der Veterinärmedizin und 5 Sterne Autorin

Susanne P.  lebt in Norddeutschland, Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

So verläuft die Trächtigkeit

und die Gewissensfrage: wie viele Kaiserschnitte können einer Hündin zugemutet werden?

Die von Susanne P.  im Fallbeispiel benannte Hündin mit polnischer Zuchtzulassung ist KEIN Cavalier King Charles Spaniel

Kaiserschnitt * Cavalier King Charles Spaniel

Sollten Hündinnen nach einem Kaiserschnitt erneut gedeckt werden?

Die Spontangeburt – wünschenswert, leider nicht immer möglich

Die Trächtigkeit einer Hündin dauert in der Regel zwischen 61 und 65 Tage. Am Ende dieses Zeitraumes, der für die Hündin mitunter sehr stressig sein kann, steht im Idealfall die Spontangeburt. Darunter versteht man den Umstand, dass die Welpen auf natürlichem Wege, also durch den Geburtskanal, geboren werden, ohne dass zusätzliche Hilfestellung durch den Mensch erfolgen muss. Eine komplikationsfreie Tragezeit mit einer darauf folgenden natürlichen Spontangeburt ist für jeden Züchter wünschens- und erstrebenswert. In manchen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, einen Kaiserschnitt beim Hund durchzuführen.

Einige Rassen sind prädestiniert

Gründe für die Notwendigkeit dieses operativen Verfahrens liegen in der Anatomie, der Psyche oder im Hormonhaushalt des Hundes. Einer der häufigsten Gründe ist ein zu enges Becken. Sind die kleinen Welpen im Uterus zu groß und können die Beckenknochen nicht passieren, müssen sie vom Tierarzt operativ über die Bauchdecke herausgeholt werden. Einige Hunderassen sind bekannt dafür, Probleme mit der natürlichen Spontangeburt zu haben. Dazu gehören unter anderem Chihuahuas, Bulldoggen, Mopse, Pekinesen und Malteser. Auch das Alter des Hundes zum Zeitpunkt der Geburt ist ein entscheidender Faktor. So hat man festgestellt, dass Hunde, die beim Deckakt älter als fünf Jahre sind, ein erhöhtes Potential für Geburtsprobleme haben. Weitere Gründe für den Eingriff sind oft die unterschätzte Steißlage der Welpen, ein erheblich größerer Deckrüde sowie eine Wehenschwäche. Bei Letzterer liegt das Problem darin, dass die Welpen im Geburtskanal stecken bleiben. Hier kann der Tierarzt in den meisten Fällen mit einer Oxytocinspritze weiterhelfen, die für stärkere und regelmäßigere Wehen sorgt.

Kaiserschnitt * Cavalier King Charles Spaniel

Das endlose Leid einer Rassehündin

Auch wenn die natürliche Geburt bei Hunden die stressfreiste Variante für den tragenden Hund ist, kann dieser wünschenswerte Vorgang leider nicht immer eingehalten werden. Das zeigt der Fall einer Zuchthündin, die im Jahr 2013 ganz legal mit polnischer Zuchtzulassung zu einer gewerblichen Züchterin nach Deutschland kam. Diese Frau züchtete im VDH und konnte sich in Züchterschulungen fortbilden. Kurz darauf wurde die Rassehündin gedeckt und musste am 62. Trächtigkeitstag, der im November 2014 vorlag, einem Kaiserschnitt unterzogen werden.

  • An dieser Stelle muss auf die Risiken und Nebenwirkungen eines solchen Kaiserschnittes eingegangen werden. Zunächst ist zu bedenken, dass ein Hund bereits sehr unter Stress steht und körperlich wie psychisch geschwächt ist, wenn eine solche Behandlung überhaupt nötig ist. Darüber hinaus sind auch die Welpen in den meisten Fällen geschwächt, da es wichtige Gründe für den Eingriff gibt. Normalerweise ist eine Vollnarkose nötig, um die Operation durchzuführen.

Der betäubende Wirkstoff birgt nicht nur Risiken für den Mutterhund, sondern geht über den Blutkreislauf auch auf die Welpen über und kann diese ebenfalls schädigen. Blutungen, Wundheilungsstörungen und Infektionen sind nur einige Beispiele für die Risiken, die eine Welpengeburt per Operation birgt.

 

Erneutes Decken nach operativem Eingriff?

Wenn, wie im geschilderten Fall, ein Zuchthund einem Kaiserschnitt unterzogen werden muss, stellt sich vordergründig eine Frage: Sollte dieser Hund erneut gedeckt werden? Oder sollte man ihn aus der Zucht ausschließen, um weitere operative Eingriffe zu vermeiden?

Ein Argument zu dieser Fragestellung ist folgendes: Wenn ein Hund die Welpen nicht auf natürlichem Weg gebären kann, hat dies einen Grund. Mögliche Gründe hierfür wurden bereits geschildert. Schnell wird klar, dass diese mit großer Wahrscheinlichkeit auch bei einem zweiten oder gar dritten Wurf wieder zutage kommen würden.

  • Hat ein Hund ein zu enges Becken und die Welpen weisen hierfür zu breite Köpfe auf, wird sich dieses Verhältnis beim nächsten Wurf nicht ändern.
  • Es wäre also fatal anzunehmen, dass nach der nächsten Deckung eine Spontangeburt stattfinden kann.

Und in Anbetracht der bereits beschriebenen Risiken, Nebenwirkungen und dem Stress, den ein solcher Eingriff hervorruft, bleibt nur der vernünftige Entschluss, den betroffenen Hund in Zukunft nicht mehr decken zu lassen.

Leider ist im Fall der Zuchthündin aus Polen nicht so entschieden worden. Nur ein Jahr später, im Mai 2015, erfolgte der zweite operative Eingriff am 56. Trächtigkeitstag. Ein erfahrener Züchter, der Absprache mit einem seriösen Tierarzt hält, hätte sich vermutlich nicht dazu entschieden, diese Zuchthündin ein weiteres Mal zu decken.

Aus welchem Grund hier jedoch entschieden wurde, der Zuchthündin den Stress und die Risiken einer Operation nochmals aufzubürden, bleibt nur zu spekulieren.

Ein möglicher Grund hierfür könnte sein, dass im zweiten Fall ein anderer, augenscheinlich passenderer Deckrüde ausgewählt wurde.

Vielleicht waren die Gründe für diese Entscheidung auch finanzieller Natur oder es herrschte schlicht Unwissenheit. Was jedoch verwundert ist die Tatsache, dass im Februar 2016 bereits der nächste Deckakt bei derselben Zuchthündin erfolgte. Und damit nicht genug: Im Oktober 2016 erfolgte ein weiterer Deckversuch. Ob diese beiden Versuche fruchteten, ist nicht bekannt.

Bekannt ist jedoch, dass Ende März 2017 ein erneuter Deckversuch der 27 kilo schweren, schwarz-weißen Hündin erfolgte, der wohl erfolgreich verlief.

Es wird angenommen, dass etwa 70 Prozent aller FCI-Würfe nicht auf natürlichem Weg erfolgen. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, dass Züchter sich ihrer Verantwortung gegenüber der Zuchthündinnen bewusst sind. Es muss eine strenge Selektion erfolgen, die sowohl den Deckrüden als auch die Zuchthündin beinhaltet. Kommt es zur Kaiserschnitt-Notwendigkeit, müssen die jeweiligen Ursachen nach bestem Wissen und Gewissen erforscht werden. Spätestens nach dem zweiten Wurf, der nicht durch natürliche Spontangeburt auf die Welt kommen kann, sollte die betroffene Zuchthündin von der Zucht ausgeschlossen werden. Wird dieser Umstand ignoriert, kann in diesem Fall nur von einer Extremzucht oder gar Qualzucht gesprochen werden. Es werden bei dem Tier Schmerzen und Stress verursacht, welche vermeidbar sind.

Die Vermeidung solchen Leids sollte für jeden seriösen Züchter oberste Priorität besitzen.

Kaiserschnitt * Cavalier King Charles Spaniel

 

So sieht der Trächtigkeitsverlauf beim Hund aus

Denn auch ohne operative Verfahren bedeutet die Trächtigkeit Stress und Aufregung für die Zuchthündin.

Etwa ab der dritten Trächtigkeitswoche kommt es zu ersten hormonellen Veränderungen im Körper, die sich im Verhalten bemerkbar machen. Sichtbar sind die kleinen Embryonen allerdings erst ab dem 22. Tag. Zu diesem Zeitpunkt kann vom Tierarzt auch eine sichere Trächtigkeitsdiagnose gemacht werden, indem der Herzschlag abgehorcht wird. Im Ultraschall sind die Embryonen jetzt deutlich zu erkennen und auch die Organe beginnen, sich zu entwickeln. Zu diesem Zeitpunkt fühlt der Hund sich bereits leicht gestresst, verspürt weniger Appetit und benötigt proteinreiches Futter. Stress und Anstrengung sind jetzt unbedingt zu vermeiden.

Ab der fünften Woche ist die Hündin in ihren Bewegungen eingeschränkt. Die Welpen bewegen sich im Uterus und nehmen stetig an Gewicht zu. In dieser Woche entwickeln sich bereits die Zehen und Krallen. Gegen Ende der fünften Woche sind die Organe wie Lunge, Herz und Nieren der Föten vollständig entwickelt und Kopf wie Rumpf deutlich erkennbar. Jetzt ist der Zeitpunkt für eine Geschlechtsbestimmung und die Anzahl der Welpen gekommen. Per Auskultation des Herzschlags und Ultraschall sind nun relativ sichere Diagnosen möglich.

In der achten Woche wird der Hund unruhig und sucht einen Platz zum Werfen. Der Appetit ist gesenkt, da die Föten viel Platz im Bauchraum einnehmen. Große Mahlzeiten, Stress und ausgiebige Bewegungen müssen jetzt weitestgehend vermieden werden.

Zwischen dem 58. und 63. Tag kommt es in den meisten Fällen zum Werfen. Bei manchen Hunden dauert die Trächtigkeit auch bis zum 66. Tag an. Kurz vor dem Werfen wird der Hund sehr unruhig und die Körpertemperatur, die mehrmals täglich rektal gemessen werden sollte, fällt um etwa 1,5 bis 2 Grad Celsius ab. Die Geburt selbst kann bis zu 24 Stunden dauern und stellt eine körperliche und psychische Belastung für das Tier da. Anschließend sollte dem Hund viel Ruhe gegönnt werden.

 

Kaiserschnitt * Cavalier King Charles Spaniel

alle Angaben ohne Gewähr – weil das Leben individuell unterschiedlich ist

Dieser Text unterliegt dem alleinigen Copyright von Marion Schanné

Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Teilen oder als Screenshots in den sozialen Netzwerken wie Facebook usw. und jede Art der Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Insbesondere das sog. Teilen oder als Screenshots in den sozialen Netzwerken wie Facebook usw. veröffentlichen ist nur mit schriftlicher Genehmigung von Marion Schanné erlaubt. Das unerlaubte Kopieren/Speichern Teilen Screenshoterstellung der bereitgestellten Informationen auf dieser Webseite ist nicht gestattet und strafbar.

Danke, liebe Susanne für Ihren Gastbeitrag “ Kaiserschnitt “

Text von Susanne P. Fachkraft in der Veterinärmedizin und 5 Sterne Autorin

Susanne P.  lebt in Norddeutschland, Kontakt via onkel jonas @ residenzgarten . com Leerzeichen = Spamschutz

So verläuft die Trächtigkeit

und die Gewissensfrage: wie viele Kaiserschnitte können einer Hündin zugemutet werden?

Die von Susanne P.  im Fallbeispiel benannte Hündin aus Polen mit Zuchtzulassung ist KEIN Cavalier King Charles Spaniel